Sägeblätter

Verfügbare Abmessungen

Durchmesser (mm) Breite (mm) Sekundäre, abgeschrägte Länge Primäre Abschrägungen Bohrloch (mm) Gewindeöffnungen (mm)
610 3.00 100 2 x 7.0° 100 -
4.76 190 68.26
82.55
4/1/4"203.2
210
230
710 4.76 190 60
230
810 6.00 245 2 x 7.5°
870 5.00 250
1000 8.00 340
1200 10.00 340

Standardausführung der Kreismesser für Papier

D (mm) S (mm) H (mm) W - Nr. WS L1 L2 Nbl. GewB.
609.6 4.76 68.26 1.2235 2 190 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 68.26 1.2235 2 230 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 68.26 1.2519 2 190 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 68.26 1.2519 2 230 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 68.26 1.2379 2 190 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 68.26 1.2379 2 230 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 68.26 1.3343 2 190 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 68.26 1.3343 2 230 4/8.5/102 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.2235 2 190 4/11/108 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.2235 2 230 4/11/108 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.2519 2 190 4/11/108 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.2519 2 230 4/11/108 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.2379 2 190 4/11/108 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.2379 2 230 4/11/108 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.3343 2 190 4/11/108 41/4"/203
609.6 4.76 82.55 1.3343 2 230 4/11/108 41/4"/203
810.0 6.00 60.00 1.2379 2 245 7.5° --- 41/4"/203
1000.0 8.00 60.00 1.2379 2 340 7.5° --- 41/4"/203
D (mm) - Außendurchmesser in mm
S (mm) - Stärke in mm
H (mm) - mittleres Bohren in mm, Toleranzstufe H7
W.Nr. - Materialnr. - verwendeter Stahl
WS - Klinge 2 = zweiseitig
L1 - Länge der Klinge in mm (D-2xL1)= Durchmesser des Flansches des Kreismessers
L2 - Winkel der vorderen Klinge
Nbl. - Anzahl / Durchmesser in mm / Teile des Messers in mm der Nebenöffnungen
GewB. - Anzahl / Durchmesser in Zoll / Teile des Messers in mm Gewindebohrung

Sicherheitshinweise

  • Kreismesser sind stets, ob vor oder nach der Verwendung, sehr scharf und können bei unsachgemäßem Umgang eine ernste Verletzung verursachen.
  • Unsere Kreismesser für Papier sind seitens des Herstellers serienmäßig mit einem Klingenschützer versehen. Dieser darf einzig bei der Inbetriebnahme des Messers entfernt werden. Dies gilt auch für die Montage und Demontage der Messer an der Maschine oder von der Maschine sowie für den Fall der Instandsetzung der Maschine im Bereich des Kreismessers.
  • Beim Umgang mit den Kreismessern (Transport, Montage, Demontage) ist auf die persönliche Sicherheitsausrüstung zu achten, z.B. auf festes, gegen ein Durchschneiden beständiges Schuhwerk u. Ä. Dies gilt auch dann, wenn der Klingenschützer aufgesetzt ist.
  • Das Kreismesser für Papier darf für die hier beschriebenen Zwecke verwendet werden. Eine andere Verwendung ist unzulässig. Die unsachgemäße Verwendung kann eine ernsthafte Verletzung zur Folge haben.
  • Beachten Sie die Hinweise des Herstellers der Maschine.

Lagerung

  • Nicht verwendete Messer sollten auf der Seitenfläche gelegt gelagert werden. Ebenso ist es möglich, die Messer auf einem Dorn in der mittleren Öffnung zu lagern. Kreismesser dürfen nie auf der vorderen Klinge stehend gelagert werden, die seh empfindlich gegen Beschädigung und beim Aufsetzen des Schützers sind.
  • Gebrauchte Messer sollten stets als „gebraucht“ oder „verschlissen“ gekennzeichnet werden (z.B. durch einen Permanentmarker), um eine Verwechslung zu verhindern.
  • Bei der Ein- und Auslagerung der Messer droht eine Verletzung. Dies ist bei der Auswahl des Platzes der Lagerung und seiner Einrichtung in betracht zu ziehen.
  • Der Hersteller versieht die Kreismesser mit einem Schutzfilm gegen die Korrosion. Dennoch sollten sie in trockenen, geschlossenen und temperierten Räumen gelagert werden.
  • Während der Aus- und Einlagerung sowie während des Lagerns muss stets der Klingenschützer aufgesetzt sein

Transport

  • Während des Transports der Kreismesser ist auf den wirksamen Schutz gegen eine mechanische Beschädigung zu achten. Auch wenn unter anderem Stöße beim Transport keine sichtbaren Beschädigungen bewirken, kann eine teilweise oder vollständige Minderung der Leistung des Messers im Hinblick auf die geringen Toleranzen eintreten.
  • Auch wenn die Messer mit einem Schutzfilm gegen Korrosion versehen sind, sollten sie beim Transport vor Nässe oder Feuchtigkeit geschützt werden.
  • Beim Transport ist stets der Klingenschützer aufzusetzen.

Montage und Demontage

  • Kreismesser werden mit minimalen Toleranzen hergestellt, die nur bei Raumtemperatur erzielt werden können. Daher sind die Messer vor der Montage ausreichend zu akklimatisieren, sofern sie nicht bei Raumtemperatur gelagert werden.
  • Während der Montage und Demontage des Kreismessers muss der el. Strom an der Maschine ausgeschaltet sein, um ein unbeabsichtigtes Starten der Maschine zu verhindern.
  • Es sind die Hinweise des Herstellers der Maschine, insbesondere die Sicherheitsvorschriften, einzuhalten.
  • Die Montage und Demontage dürfen nur mit geeignetem Werkzeug ausgeführt werden.
    Während der Montage ist aus absolute Sauberkeit zu achten. Der Flansch und die Welle der Maschine sind vor der Montage sorgsam zu reinigen.
  • Die Kreismesser sind gegen Korrosion eingeölt. Der Ölfilm ist vor der Montage sorgfältig zu entfernen. Das Bohren des Messer muss absolut ohne Verunreinigungen erfolgen.
  • Bei der Manipulation während der Montage und Demontage sollte eine möglichst geeignete Manipulationsvorrichtung verwendet werden. Muss mit dem Kreismesser manipuliert werden, darf es nur an der mittleren Öffnung in die Hand genommen werden.
  • Die Umfangsgenauigkeit der Welle und des Flansches sollten mithilfe eines Indikators (Mikrometer) kontrolliert werden und den Angaben des Herstellers entsprechen. Wir empfehlen, den max. erlaubten Wert des Unrundlaufs des Flansches zur Seite von 0.10 mm einzuhalten.
  • HINWEIS: Der seitliche Unrundlauf des Flansches erhöht sich proportional mit dem Schlag des Kreismessers zur Seite (gemessen ab der Klinge). Bei einem seitlichen Unrundlauf des Flansches von mehr als 0,10 mm, kommt es beim Kreismesser mit kleinster Toleranz des seitlichen Schlags zu unsauberen Schnitten, zu Staubanfall und zu einer verkürzten Lebensdauer des Messers.
  • Nach der Demontage des verwendeten Messers und vor der Montage des neuen sind die Welle und der Flansch der Maschine auf Beschädigung zu kontrollieren. Die Beschädigung könnte einen erhöhten Unrundlauf des Flansches zur Seite verursachen.
  • Es sollte der Lauf der Welle kontrolliert werden, um die Möglichkeit des Verschleißes des Lagers auszuschließen.
  • Zu kontrollieren ist die genaue Einstellung der Schleifsteine (gemäß den Angaben des Herstellers der Maschine) Der Winkel zwischen den Schleifsteinen und dem Kreismesser muss 7° für 1 Seite, und insgesamt 14° betragen. Ebenso ist auf den Lauf der Schleifsteine (Verschleiß der Lager) zu achten.
  • Es ist der Zustand der Schleifsteine zu kontrollieren. Dies kann z.B. mit dem Finger geschehen. Ist die Oberfläche von der Berührung her glatt, ist der Schleifkörper von Schmutzpartikeln zu befreien. Zu diesem Zweck bieten die Hersteller der Schleifsteine geeignete Mittel an. Sind die Schleifsteine verschlissen, müssen sie ausgetauscht werden.
  • Während der Montage und Demontage muss stets der Klingenschützer aufgesetzt sein. Es ist auf die persönliche Sicherheitsausrüstung zu achten (festes, gegen ein Durchschneiden beständiges Schuhwerk, Sicherheitsschuhe).